Portrait

Geschichtliches

Die Gemeinde Obersteckholz hatte sicher bereits um 1700 eine gemeinsame Schule mit der Gemeinde Untersteckholz. Um 1730 wurde auf dem Friedhof in Lotzwil ein Hans Lanz, Schulmeister im Steckholz, begraben. Man darf annehmen, dass er im alten Schulhaus in der Herrengasse unterrichtet hatte. Das Schulhaus kostete 92 Kronen Da Unter - und Obersteckholz einen Schulkreis bildeten, kamen zur sogenannten Examina (Lehrerprüfung) neben den Gemeindevorsteher auch die Pfarrer von Langenthal und Lotzwil. Als Pfarrer Wagner von Lotzwil über die Schule einen Bericht schreiben musste, bemängelte er, dass viele Leute die Schulunterweisung gar nicht schätzten und es sei ihnen gar nicht daran gelegen, ihre Kinder geschickter werden zu lassen als sie selber sind.

1843 wurde ein neues Schulhaus aus Stein am heutigen Standort gebaut. Damals gab es noch eine Winter - und eine Sommerschule. Im Sommer waren viel weniger Kinder im neuen Schulhaus anzutreffen. Um im Winter genügend Holz zum Heizen zur Verfügung zu haben, wurde ein eigenes Stück Wald gekauft. Dieses Schulhaus diente bis in die sechziger  Jahre des letzten Jahrhunderts.

1964 konnte das bestehende Schulhaus eingeweiht werden. Es war zur damaligen Zeit ein modern eingerichtetes Schulhaus, das drei Schulklassen Platz bieten konnte. Die Schule Obersteckholz hat seither immer wieder Veränderungen über sich ergehen lassen müssen, aber immer wieder hat man gute Lösungen für die Zukunft gefunden.

Nach oben

Heute

Heute besteht die Schule Obersteckholz aus drei Klassen: Ein Kindergarten (mit 2 Jahrgängen), einer 1.-3.Klasse und einer 4.-6.Klasse. Ab der 7.Klasse gehen die Schülerinnen und Schüler nach Langenthal zur Schule. Ebenfalls besuchen die Kinder aus Langenthal (Ortsteil Untersteckholz) unsere Schule.

Die Stärke unserer Schule ist die Überschaubarkeit und die familiäre Atmosphäre. Die Schülerinnen und Schüler fühlen sich wohl und werden durch ein motiviertes Lehrerteam betreut. Immer wieder werden die Eltern in den Schulalltag miteinbezogen, sei das bei der Mithilfe im Werken oder bei der Organisation der beliebten Znüniwoche.

© Gemeindeverwaltung Obersteckholz · Winkel · 4924 Obersteckholz
Tel: 062 922 15 66 · Fax: 062 923 70 77 · E-Mail: gemeinde@dont-want-spam.obersteckholz.ch